2 Schwerverletzte bei Kollision mit Baum

09.08.2015 17:23:25 | Tom Barnig

Um 15 Uhr wurde der Sauvetage Bettemburg und der erste Rettungswagen zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße N13 zwischen Frisingen und Hellingen alarmiert.

Ein PKW war aus uns nicht bekannter Ursache auf gerader Strecke mit einem am Straßenrand stehenden Baum kollidiert. Das Fahrzeug drehte sich dabei um die eigene Achse, während der Baum brach und auf die Fahrbahn stürzte.

Ein Krankenpfleger sowie ein Mitglied des CIBETT, welche zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, leisteten sofort Erste Hilfe. Auch andere Verkehrsteilnehmer sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte ab.

Die beiden Fahrzeuginsassen wurden bei dem Aufprall schwer verletzt, jedoch nicht in ihrem PKW eingeklemmt. Daraufhin wurde ein zweiter Rettungswagen sowie der Notarzt nachalarmiert.

Zur schonenden Rettung der zwei Verletzten wurde das Dach des PKWs mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt konnten die Verletzten anschließend mittels KED bzw. Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet werden.

Nach dem Abtransport der Verletzten ins Krankenhaus wurde der umgestürzte Baum noch mittels Motorkettensäge zersägt und von der Fahrbahn entfernt. Die Unfallstelle wurde anschließend an die Polizei übergeben.

Während den Rettungsmaßnahmen musste die N13 für ca. 1 Stunde komplett gesperrt werden.

Im Einsatz war das CIBETT mit 12 Einsatzkräften und HTLF 1, KDOW und 2 RTW, die Feuerwehren aus Frisingen und Aspelt, der SAMU Luxemburg mit dem Rettungshubschrauber sowie die Polizei.

Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei den Ersthelfern für die gute Arbeit bedanken!
 
Alarmierung: Permanence
Datum: 09.08.2015
Zeit: 15:00
Einsatzort: N13 Frisange - Schlammestee
Einsatzkräfte: 12
Fahrzeuge:   
Unterstützung: FF Aspelt
FF Frisange
SAMU (LAR)
Polizei










Fotos: CIBETT